Gespeicherte Passwörter in Google Chrome exportieren

Ein Tipp zu Google Chrome habe ich schon lange nicht mehr veröffentlicht. Heute mach ich das mal wieder. Wobei ich hier nicht erkläre wie das geht. Vielmehr kommt jetzt ein Link zum GoogleWatchBlog. Dort wird eben erklärt wie man Chrome seine gespeicherten Passwörter entlockt. Die Sache scheint ganz einfach zu sein. Jedenfalls kann ich das der Beschreibung entnehmen. Bitte bedenkt dass es eigentlich keine gute Idee ist seine Passwörter im Klartext auf dem Rechner zu speichern. Es gibt aber wohl doch gute Gründe es trotzdem zu tun. => Tipp: So lassen sich gespeicherte Passwörter aus dem Chrome-Browser exportieren und importieren

Kann man den Browser-Cache deaktivieren?

Ab und an kommen hier Fragen auf auf die ich keine Antwort habe. So eine hat vor ein paar Tagen Remo gestellt. Eigentlich hört sich die Frage „kann man den Cache in Vivaldi deaktivieren“ ganz einfach an. Doch ehrlich gesagt ich weiß es nicht. Außerdem bin ich noch gar nicht auf die Idee gekommen den Cache zu deaktivieren. Wobei bei fast allen Browser hat man doch direkt Einfluss auf diesen Cache. So kann man den in Vivaldi, Opera, Chrome und auch Firefox teilweise oder ganz löschen. Jedoch ein Schalter zum deaktivieren fehlt allen.

„Kann man den Browser-Cache deaktivieren?“ weiterlesen

Portable Vivaldi – Addons verschwinden

Schon länger kämpfe ich mit mir ob dieses Problem einen eigenen Artikel wert ist. Jetzt habe ich mich dazu entschlossen doch einige Zeilen drüber zu schreiben. Rainer berichtet in einem Kommentar zum Artikel „Vivaldi als portable Installation“ dass bei chromiumbasierte Browser nach einem Start auf einem anderen Rechner die Addons verschwunden sind. Einen Grund warum das so ist oder auch einen Workaround kenne ich nicht und scheint es auch nicht zu geben. Lediglich einige Links (hier, hier und hier) habe ich zu diesem Thema. Mir selbst ist das noch nicht aufgefallen. Ich nutze hier portable Browser. Sie sind jedoch bei mir sehr „stationär“. Denn sie verlassen mein Notebook eigentlich nie. Ich weiß ja nicht ob ihr eure Browser auf einem USB-Stick mitnehmt. Dann kennt ihr möglicherweise das Problem. Für die anderen ist es wohl wichtig zu wissen falls ihr mal den Browser mitnehmen wollt.

Abgeschaltet: chrome:plugins nicht mehr erreichbar

Muss man da jetzt entrüstet sein? Oder vielleicht sogar ärgerlich? Ich weiß es nicht. Jedenfalls hat es den Chrome-Machern gefallen die bei einigen beliebte Seite chrome://plugins abzuschalten. Nicht sofort, aber mit der nächsten Version kommt beim Aufruf dieser Seite eine Fehlermeldung. Ich denke mal nur Nerds wissen was es mit der Seite auf sich hat. Otto-Normalverbraucher haben damit nix am Hut! Deshalb kurz für alle: Mit Hilfe dieser Seite kann man Plugins wie zum Beispiel den Adobe Flash Player deaktivieren. Und ich denke es gibt einige die diese Möglichkeit unter Google Chrome genutzt haben. Jedenfalls ist ab der Version 57 des Browsers Schluss damit. Das Geschrei ist bei einigen entsprechend groß (siehe hier und hier). Ich sehe dieser Sache gelassen entgegen und habe da auch einen guten Tipp für alle Chrome-Enttäuschten: Nutzt Mozilla Firefox! Der lässt sich tausendmal besser anpassen als Chrome und auch die Plugins kann man da noch steuern 😉