Ich brauche kein Smart Home, oder doch?

Ein ganz großes Thema zurzeit ist Smart Home. Guckt doch nur mal hier oder hier. Ich selbst kann mit diesen Dingen recht wenig anfangen. Zum Einschalten meiner Lichter stehe ich auf und gehe zum Lichtschalter an der Tür und meine Heizkörperthermostate bediene ich nur zweimal im Jahr. Einmal im Herbst und einmal im Frühjahr. Jedenfalls war das die ganze Zeit meine Meinung. Jetzt habe ich mir doch so eine Smart Home Lösung angeschafft.

Hat mich ganze 44€ gekostet und besteht aus einer schaltbaren Steckdose. Nö, Lichter schalte ich damit nicht, sondern steuere die Zirkulationspumpe an meiner Heizung. Eine Zeitschaltuhr nutze ich ja schon ewig im Zusammenhang mit dieser Pumpe. Allerdings war mir die Bedienung zu unkomfortabel. Deshalb habe ich mich für intelligente Steckdose von AVM entschieden. Vorteil: Die lässt sich supereinfach per Notebook konfigurieren. Eine extra App oder so braucht man nicht. Ist sie erst mal ins Heimnetz integriert, kann man die daran angeschlossenen Geräte ganz einfach per Fritz!Fon schalten.

Wenn an die Bedienungsanleitung liest muss man davon ausgehen die Einrichtung wäre ganz einfach. Ich habe jedoch 4 Anläufe und einen Router-Neustart benötigt um dann festzustellen dass eine Verbindung erst nach Drücken der DECT-Taste auf der Steckdose zustande kommt. Demnach sieht die korrekte Vorgehensweise so aus:

  1. Fritz!DECT 200 in die Steckdose stecken.
  2. Nachdem die DECT-Lampe der Steckdose langsam blinkt diese drücken und gedrückt halten bis die LED schnell blinkt
  3. Die DECT-Taste der Fritz!Box (bei mir Fritz!Box 7490) drücken bis die Info-LED blinkt.
  4. Die Verbindung steht nachdem die DECT-Lampe der Steckdose dauerhaft brennt.

Konfiguriert wird diese Fritz!DECT 200 per Fritz!Box Weboberfläche. Dort ist der passende Menüeintrag unter Heimnetz zu finden. Nach einem Klick auf den Bearbeiten-Button können die einzelnen Ein- und Ausschaltezeiten programmiert werden.

2 Antworten auf „Ich brauche kein Smart Home, oder doch?“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.